Für ein gutes Leben im Alter
Mit Seniorenbüros kommunal gestalten

Die“ Alten gibt es nicht. Aus Sicht der Seniorenbüros sind ältere Menschen eine differenzierte Gruppe, die Verantwortung für sich und andere übernimmt und durch ihr Engagement das Gemeinwesen aktiv mitgestaltet. Dieser gewandelte und grundsätzlich positive Blick auf das Altern – weg von Defiziten, hin zu einer Orientierung an Kompetenzen – ist auch für die BaS handlungsleitend.
Gleichzeitig wird immer deutlicher, dass wir mit den vorhandenen Instrumenten und Ressourcen allein die großen Herausforderungen des demografischen Wandels nicht bewältigen können. Denn Lebensrisiken wie Vereinsamung, körperliche oder mentale Einschränkungen oder auch Altersarmut nehmen tendenziell zu. Wie im Brennglas hat dies die Corona-Pandemie im Umgang mit den Schwächeren und Verletzlichen gezeigt. Es ist Zeit zu handeln!

Gute Lebensbedingungen und Teilhabechancen älterer Menschen entscheiden sich überwiegend im kommunalen Raum. Dort wo wir leben und arbeiten, direkte Kontakte haben und im Bedarfsfall Unterstützung finden, ist auch das Handlungsfeld von Seniorenbüros und anderen Akteuren. Sie setzen sich dafür ein, dass unabhängig von der individuellen Lebenssituation alle Menschen den gleichen Zugang zu Angeboten und Leistungen erhalten. Das gelingt dort besser, wo die Kommunen dies als verpflichtende und strategisch verankerte Aufgabe begreifen. Dies ist jedoch keineswegs überall der Fall. Deshalb müssen sie dabei von Bund und Ländern unterstützt werden.

Wir diskutieren bei der diesjährigen Fachtagung folgende Fragen:

  • Wie können sich lokale Einrichtungen inhaltlich noch besser aufstellen und mehr Rückenwind für ihre Arbeit erhalten?
  • Welche konkreten Ansätze haben sich als erfolgreich erwiesen und lassen sich übertragen?
  • Welche politische Verantwortung haben Bund, Länder und Kommunen dabei?
  • Wie kann ein gesetzlich verbindlicher Rahmen für verlässliche „Altenhilfestrukturen“ geschaffen werden?

Zu dieser wichtigen Auseinandersetzung laden wir Sie herzlich ein!